Impressum

Rechtsform

Die Erbrechtskanzlei ist ein Einzelunternehmen und trägt den Namen „Erbrechtskanzlei Joachim Müller“. Der Sitz befindet sich in der Rosenstraße 19, 56575 Weißenthurm, Tel. 02637-9240-80, info@erbrechtskanzlei-joachim- mueller.de

Umsatzsteuer-ID-Nr. DE296670394
Umsatzsteuer-Nr. 22/222/07508


Gestaltung, Programmierung, SEO & Contentmanagement

Capersville Interactive
Tim Potzas
Aulweg 41 b
35392 Gießen
Web: https://www.capersville-interactive.de 


Zulassung

Als Rechtsanwalt bin ich in der Bundesrepublik Deutschland im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Koblenz www.rakko.de zugelassen und an allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten vertretungsberechtig.


Zuständige Aufsichtsbehörde

Rechtsanwaltskammer Koblenz
Rheinstraße 24
D-56068 Koblenz
Tel. 0261-30335-0
Fax 0261-30335-22
E-Mail: info@rakko.de


Außergerichtliche Streitschlichtung:

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Rechtsanwaltskammer Koblenz (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlichtungsstelle der Bundesrechtsanwaltskammer, im Internet zu finden über die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de), E-Mail: schlichtungsstelle@brak.de


Berufsbezeichnung

Die Berufsbezeichnung „Rechtsanwalt“ wurde in der BRD verliehen.


Berufshaftpflichtversicherung

Aufgrund der Bundesrechtsanwaltsordnung bin ich verpflichtet eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000 € je Versicherungsfall abzuschließen. Die Einzelheiten ergeben sich aus § 51 BRAO. Diese Berufshaftpflichtversicherung habe ich bei der ERGO Versicherung AG, 40198 Düsseldorf, abgeschlossen.


Berufsrechtliche Regelungen

Bundesrechtsanwaltsordnung, Berufsordnung für Rechtsanwälte, Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, Fachanwaltsordnung (FAO). Alle Texte und Fundstellen finden Sie unter www.brak.de

Informationspflichten gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG) gelten auch für die Anwaltshomepage. Laut Gesetzesbegründung sind Anwälte verpflichtet auf die berufsrechtlichen Regelungen hinzuweisen. Ausreichend ist ein Link auf eine entsprechende Sammlung im Netz. Die BRAK gestattet ausdrücklich eine Verlinkung auf die Rubrik „Berufsregeln“.


Bildnachweis

PostIt: © picsfive - Fotolia.com
VCard: © Fredy Sujono - Fotolia 


Haftungsausschuss und Copyright

Meine Internetseite bietet Ihnen eine Vielzahl von Informationen, die regelmäßig aktualisiert werden. Sie können diese Informationen speichern und Verknüpfungen zu unserer Seite einrichten. Die Informationen dürfen nicht verändert oder verfälscht werden.

Inhalt der eigenen Seite / Impressum:

Als Eigentümer bin ich für den Inhalt dieser Webseite verantwortlich. Rechtsform, Adresse, Kontakt, UST ID s. o. bei Rechtsform. Die Haftung der Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität ist ausgeschlossen. Alle kostenfreien Angebote sind unverbindlich. Die Kanzlei behält sich vor, jederzeit ohne vorherige Ankündigung das Angebot zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung einzustellen.

Links auf Web-Sites Dritter:

Die veröffentlichten Links werden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Die Kanzlei hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten. Die Kanzlei ist nicht für den Inhalt oder der verknüpften Seiten verantwortlich und macht sich den Inhalt nicht zu eigen. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte sowie für, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Web-Site, auf die verwiesen wurde. Die Haftung desjenigen, der lediglich auf die Veröffentlichung durch einen Link hinweist, ist ausgeschlossen. Für fremde Hinweise ist die Redaktion nur dann verantwortlich, wenn sie von ihnen, d. h. auch von einem eventuell rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalt, positive Kenntnis hat, und es technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung verhindern.


"Wer in einem Testament nicht bedacht worden ist findet Trost in dem Gedanken, dass der Verstorbene ihm vermutlich die Erbschaftssteuer ersparen wollte ..."

Sir Peter Ustinov
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen